Aus meinem Skizzenbuch - Roberto Cali 2015

– eine Ausstellung von Roberto Cali

Unter dem Titel Aus meinem Skizzenblock zeigt der italienische Künstler Roberto Cali in einer Ausstellung im Café OASE ab dem 21. Februar 2015 Unfertiges und Fertiges, Geschichten von der Geburt eines Bildes.

Zur Ausstellungseröffnung
am 20. Februar um 19.00 Uhr
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Café OASE im InterKULTURellen Haus Pankow,
Schönfließer Str. 7, 10439 Berlin

Die Ausstellung ist bis zum 14. April Montag bis Freitag
in der Zeit von 9.00 – 14.00 Uhr geöffnet.

Über den Künstler:

Roberto Cali ist am 20. Juni 1973 in Cagliari/Italien geboren. Er wächst bis zum Alter von 5 Jahren in einer Kommune, in einem anregenden und spannenden Umfeld, voll künstlerischer und philosophischer Impulse, auf. Aus Gründen der Sicherheit, gibt der Vater Roberto an seinem Großvater. Schon als kleines Kind pflegt er eine, vom Vater auf ihn übertragene, Leidenschaft für das Zeichnen und die Musik. Während der Ferien verbrachte er die Zeit am Meer mit Jazz und zeichnete viele Stunden.

Von 1988 -1992 besuchte er das Kunst-Gymnasium in Cagliari, und dank seiner Lehrerin, Mirella Mibelli, (einer berühmten sardische Malerin), ist seine Liebe für das Aquarell geboren. 1992 beteiligt er sich an einigen gymnasialen Kunstausstellungen. Im Jahr 2003 nimmt an dem Comic-Festival von Carbonia teil.
Er entscheidet sich dafür, sein geliebtes Sardinien zu verlassen um Arbeit zu suchen. Ohne weitere Antriebe und völlig vereinnahmt von seiner Arbeit, beginnt die Lust am Zeichnen immer schwächer zu werden und die Leidenschaft einzuschlummern.

Im Jahr 2013 entschloss er sich nach Berlin zu ziehen. Hier er ist beeindruckt von der enormen und kraftvollen Energie der Stadt und er entdeckt erneut die Reize und die Leidenschaft zur Kunst, so wie zu seinen jungen Zeiten. Malen, experimentieren, Skizzen erstellen, mit Lasuren Licht und Schatten erschaffen, Körper mal skizziert mal verformt, Risse von Städten bewegen sich ein wenig überbelichtet und mit grellen Farben …

Es ist wahr, wie Henry Miller schreibt: “Malen ist wieder zu lieben”.
Dank an Berlin, ich male und liebe wieder…