Der Verein OASE Berlin e.V. ist empört über die erneuten Völkerrechtsverletzungen der türkischen Regierung in Nordsyrien. Nur wenige Stunden nach Luft- und Artillerieangriffen hat die Türkei auch die Bodenoffensive gegen kurdische Milizen begonnen. Tausende Menschen sind auf der Flucht. Die Schwächsten müssen in den umkämpften Gebieten ausharren. Die Versorgung mit dem Lebensnotwendigsten ist nicht gewährleistet, wie Hilfsorganisationen vor Ort verlautbaren. “Unser Ziel ist es, den Terrorkorridor, den man an unserer südlichen Grenze aufbauen will, zu zerstören und Frieden und Ruhe in die Region zu bringen”, schrieb Erdoğan.
Mit Bombardements Frieden herstellen wollen, ist menschenverachtend und damit verhöhnt er nicht nur die Flüchtlinge.
Die OASE Berlin e.V. arbeitet seit 27 Jahren für und mit Flüchtlingen. Wir appellieren an alle friedliebenden Menschen, sich an Protesten gegen diesen Krieg zu beteiligen und in vielfältiger Weise auf deutsche Politiker einzuwirken, Erdogan und seiner Politik eine klare Absage zu erteilen.
Deutschland und die EU darf sich durch niemanden erpressen lassen und schon gar nicht mit dem Schicksal von Flüchtlingen!