Von Oktober bis Dezember 2016 fand jeden Donnerstagabend im “Café OASE” eine Schreibwerkstatt für Frauen zum Thema „Heimat“ statt, die von der Schriftstellerin und Schreibpädagogin Edda Helmke geleitet wurde. Das Besondere an dieser Schreibwerkstatt war, dass sie sich sowohl an deutsche Muttersprachlerinnen, wie auch an Frauen richtete, für die Deutsch eine Fremd- oder Zweitsprache ist. Voraussetzung war, auf Deutsch verständlich kommunizieren zu können, denn die gemeinsame Schreibsprache war Deutsch. Perfektion war dabei aber kein Thema, sondern es kam auf Kreativität und Freude am Schreiben an.

Bei den wöchentlichen Schreibtreffen wurde das Thema Heimat unter den verschiedensten Aspekten beleuchtet. Die Teilnehmerinnen schrieben über die Küche ihrer Herkunftsländer, über Feste und Bräuche, über Gepflogenheiten des sozialen Miteinanders, über Kultur und Landschaftseindrücke. Aber auch ihre persönlichen Geschichten kamen aufs Papier, also Kindheitserinnerungen, Lebens- und Liebesgeschichten. Kreative Schreibtechniken und Schreibimpulse aus den Bereichen der Kunst und Musik beflügelten das Schreiben.

Für die Frauen war dies eine bereichernde Erfahrung, die eine Teilnehmerin folgendermaßen ausdrückte: „Ich kann schreiben! Nicht nur tippen, sondern wirklich mit dem Kuli, und ich will Zeit haben, in der ich meine Gedanken und Ideen aufschreibe“. Andere Teilnehmerinnen beschrieben die Schreibwerkstatt als „eine wöchentliche Vitaminspritze“ oder „eine Dusche, um die Gedanken fließen zu lassen“. Natürlich hatten alle zusammen auch viel Spaß, nicht zuletzt bei einem gemeinsamen Schreibausflug auf den Weihnachtsmarkt, bei dem neben den Gedanken auch der Glühwein floss. Der feste Kern von 6-8 Frauen wird auf alle Fälle weiterschreiben, zu Hause und in der Gruppe. (Anfang Mai 2017 soll es, wieder unter der Leitung von Edda Helmke, zunächst einmal einen Wochenend-Workshop zum Thema „Kreatives Schreiben“ geben).

 

© Edda Helmke

© Edda Helmke

© Edda Helmke

© Edda Helmke

© Edda Helmke

© Edda Helmke